Marlboro wirbt am cleversten...

marlboro maybe plakate 580px

Als ehemals leidenschaftlicher (Marlboro-)Raucher sehe ich – heute clean – immer wieder die Tabakwerbung sehr genau an. Einmal war es die total blöde Urban-Gardener-Werbung von Galoises, jetzt gerade ist es die umstrittene Maybe-Kampagne. 2013 stellte Philip Morris die Kampagne nach legalen Problemen ein und überarbeitete die Motive und das Textkonzept. Jetzt im Moment ist es aber nicht der Text oder das Motiv...

Es ist eine Frage der Zeit, bis auch hier zulande die Zigaretten in einheitlichen Packungen verkauft werden. Das Logo des Herstellers wird dann in klitzekleiner Form erscheinen. Beispiel hierfür ist Australien. Während also etliche Hersteller noch auf green und ohne Zusatzstoffe machen, ist Marlboro schon bei Minimalismus angekommen. Denkt mal darüber nach. Dem Marlboro-Raucher wird dann schon das kleine rote, auf der Seite liegende, K reichen, um sich daran zu erinnern, dass er noch Kippen braucht.

Clever!