Spart Euch euren Shitstorm – Kauft einfach nicht mehr!

shitstorm ist promotion fuer zalando und amazon

Es ist gar nicht lange her, da räumte die Truppe von Enthüllungs-Journalist Wallraff mit Zalando auf. Empört reagierten Medien auf die Arbeitsbedingungen der Lagerflitzer. Auch, dass Zalando bewusst einen Standort mit hoher Arbeitslosenquote wählt, wo die Leute nicht viel zu meckern haben, wenn es überhaupt Arbeit gibt, wurde bemerkt. Alles sehr schlimm vom Menschlichen her. Der Zeitgeist verlangte den Shitstorm!

Noch ein wenig früher gab es ähnliche Probleme für Amazon. Der Versandriese musste sich schon vor Zalando etwa den gleichen Anschuldigungen stellen. Auch hier verlangte der Zeitgeist den Shitstorm. — Konsequenz: Amazon wird zum beliebtesten Online-Versand in Social Media.

Meine persönliche Reaktion auf die Reportage war damals, dass ich meinen Account bei Zalando habe sperren lassen. Grund hierfür war auch, dass mir kurz nach dem Aufschrei ein 5,–€-Gutschein auf meinem Weichspüler entgegen kam. Ich dachte: “Jetzt kennt – dank Wallraff – auch Offline-Mutti Zalando und legt mit dem Gutschein eine Conversion hin.” Ob der Shitstorm und die Reportage für Zalando tatsächlich einen Schaden zur Folge haben, war damals in der Schwebe. Heute allerdings sehe ich beim surfen meiner täglichen Runde durch die Presse: Zalando schreibt erstmals schwarze Zahlen.

Uns geht es nunmal besser als den Typen im Lager

...und dass wir so denken, das zeigen die Beispiele oben. Aus dem gleichen Grund steht auch Primark noch immer – trotz toter Bangladeschi und Reportagen. 15,–€ für 2 Jeanshosen bleiben ein Knaller. Ach, ganz China funktioniert deshalb. Alibaba macht mit seinen Artikeln einen riesen Reibach, beinahe der gesamte Modeschmuck, den man in Deutschland kaufen kann, kommt aus einer (1) Stadt in China. Der einzige Unterschied zwischen dem Nähkind für Diesel und dem für Jack&Jones ist wahrscheinlich, dass die Hütte des Diesel-Kind zu allen Seiten eine Wand hat. — So ist es nunmal.

Wenn man aber plant echt etwas zu ändern, muss man selber auch Konsequenzen ziehen und nicht nur böse posten.

P.s.: Ich habe einen aktiven Amazon-Account. Tja.